RT Myriad - шаблон joomla Joomla

Bachblüten

BACHBLÜTEN

Die Bachblüten und die daraus hervorgehende Blütentherapie gehen auf den englischen Arzt Dr. Edward Bach (1886 – 1936) zurück. Die Entwicklung der sieben Bach-Nosoden (sieben Gruppen von Bakterienarten) gegen chronische Krankheiten, machte den anerkannten Schulmediziner und Homöopath schon zu Lebzeiten berühmt. 

„Das Leben ist ein Stetiger Lernprozess“ – dieser Philosophie folgend betrachtete Dr. Bach die Krankheit als einen Hinweis auf ein Ungleichgewicht zwischen Körper und Seele. Demnach muss in der Therapie nicht nur ein Symptom behandelt, sondern der Mensch als Ganzes, von seinen körperlichen und seelischen Besonderheiten betrachtet werden, um das Gleichgewicht wieder herzustellen.Edward Bachs Anliegen war es, ein einfaches System der seelischen Gesundheitsvorsorge zu schaffen, das nicht nur von medizinischen Fachkollegen, sondern von jedermann zur Selbstanwendung eingesetzt werden kann. Stets zur Natur hingewendet, fand und erforschte er so im Laufe seiner letzten Lebensjahre jene 38 Blüten "höherer Ordnung" (wie sie von ihm genannt wurden), die heute als "Bachblüten" die Blüten-Therapie begründen.

Heute wird die Blütentherapie nach Bach von unzähligen Menschen zur Selbsthilfe eingesetzt. Aber auch medizinisch und psychologisch orientierte Institutionen verwenden die Bachblüten z.B. zur seelischen Gesundheitsvorsorge, bei akuten psychischen Stresssituationen oder zur Begleitbehandlung chronischer Krankheiten.

Gewinnung und Herstellung:
Blüten- und Pflanzenteile werden in einer Schale mit Quellwasser für eine gewisse Zeit in die Sonne gestellt. Die in den Blüten und Pflanzenteilen enthaltenen Informationen werden so auf das Wasser übertragen. Diese Urtinktur wird durch Zugabe von Alkohol konserviert und verdünnt eingenommen.

 Blütenessences

KALIFORNISCHE BLÜTENESSENZEN (FES) UND „RANGE OF LIGHT“

Patricia Kaminsky und Richard Katz forschen "auf Bachs Spuren" weiter. In Kalifornien fanden sie weitere 103 Blütenessenzen (Flower Essence Repertory, FES), die unserer heutigen Zeit entsprechen. Diese Blüten werden seit vielen Jahren erfolgreich in der Praxis eingesetzt. Die „Kalifornischen Blütenkräfte“ bieten Unterstützung in tiefen persönlichen Krisen, die sich vielleicht auch schon auf körperlicher Ebene manifestiert haben. Sie leisten Hilfestellung bei Krankheitsbildern, wie z.B. dem verstärkten Auftreten von Allergien oder einem geschwächten Immunsystem, und helfen dabei diesen zu begegnen. Seit 2008 gibt es das FES-Set "Range of Light". Diese 48 Blütenessenzen stammen aus der Sierra Nevada, dem „Gebirge des Lichts“ und ergänzen immer differenzierter die Behandlungsmöglichkeiten mit den Blütenessenzen.

 

FLOURISH ESSENZEN

Zwölf Blüten-Mischungen für das körperlich-seelische Wohlbefinden von Mensch und Tier

Diese Serie basiert auf einem tief gehenden Verständnis für die feinstoffliche Wirkungen von Blüten. Sie schenken feinstoffliche Energiemuster voller Lebendigkeit, Ausdruckskraft, ätherische Farben und Schönheit. Sie helfen der Seele zu erblühen. Die FES Blütenessenzserie mit dem Namen Flourish (aufblühen) wurde entwickelt um das höchste Potenzial von körperlich-seelischem Wohlbefinden zu entfalten. Die Flourish-Serie ist das Ergebnis von jahrelanger Forschungsarbeit, inklusive zahlreicher Fallstudien von qualifizierten Heilpraktikern weltweit. Alle Inhaltsstoffe werden entsprechend den höchsten Qualitäts- und Reinheitsstandards hergestellt und stammen entweder von wildwachsenden Pflanzen oder von Pflanzen aus zertifiziertem biologischem und biologisch-dynamischen Anbau.