RT Myriad - шаблон joomla Joomla

 

DSC01540

ATEMTHERAPIE
Atem ist Leben. Alles was dem Atem hilft, hilft den ganzen Körper.

Die Atemmassage wurde bereits 1920 von Dr. Ludwig Johannes Schmitt entwickelt und unterstützt eine freies Fließen des Atems. Die Massagegriffe setzen dort an, wo der Körper die Probleme sichtbar macht. Sie kann uns dabei unterstützen sich seelisch-körperlicher Zusammenhänge bewusst zu werden, die persönlichen Ressourcen und Stärken besser wahrzunehmen und so das Selbstbewusstsein, die Ausdrucks-, und die physische und psychische Bewegungsfähigkeit zu stärken. Sie steigert die innere Lebendigkeit und ist deshalb unterstützend in allen Lebensphasen. Sei es als Begleitung Veränderungsprozessen oder einfach zu Stärkung der „Inneren Mitte“. Grundvoraussetzung ist das Beobachten des Atemflusses.

Einzelarbeit / Atemtherapie bietet individuelle Begleitung und Beratung auf der Basis einer fundierten Atem- und Körperarbeit. Sie findet überwiegend im Liegen, teilweise auf dem Hocker und in der Bewegung statt.

Gruppenarbeit / In allen Atemkursen arbeiten wir mit dem ganzen Körper und verschiedensten Arbeitsweisen. Wir führen gemeinsam im Sitzen auf dem Hocker, im Stand und in der Bewegung Übungen durch. Dabei ist der Fokus auf unseren natürlichen Atem und seine Wirkung auf Körper, Gefühle und Gedanken gerichtet. Es wird mit Dehnungen und Druck, eingesetzten Bewegungsabläufen, mit Spannungsphänomenen im Atem, der Konsonantenarbeit, dem Tönen von Vokalen, und mit Bewegung aus dem Atem gearbeitet.

Atemtherapie wirkt unterstützend bei:
- Asthma
- chronische Bronchitis
- Allergien
- Emphysem und sonstigen Atemstörungen
- Beckenboden- Blasen- und Verdauungsproblemen
- Erschöpfungs- und Spannungszuständen
- Kopfschmerzen, Migräne
- Schwindel
- Depression
- Ängsten
- Haltungsfehlformen und Rückenschmerzen
- Konzentrationsstörungen
- psychosomatischen Störungen
- Schlafstörungen
- Herz- und Kreislaufbeschwerden

ATEMTHERAPIE FÜR KINDER

Atemtherapie für Kinder anregen - fördern - begleiten Unsere Kinder werden im Alltag zunehmend mit Reizüberflutung und wach-sendem Leistungsdruck konfrontiert. Diese ständige Überforderung bringt sie leicht „außer Atem“ und damit aus dem Gleichgewicht. Mit der Atemtherapie kann man das Kind dabei unterstützen, sich selbst und seine Umgebung bewusster wahrzunehmen und seinen eigenen Rhythmus zu entdecken. Dadurch werden Gesundheit, Wohlbefinden sowie Konzentration und Leistungsfähigkeit gestärkt.
Atem- und Körperübungen in Ruhe und Bewegung sensibilisieren das Körper-bewusstsein. Der Umgang mit verschiedenen Materialien, Stimme und Sprache, stärkt und fördert nachhaltig die persönliche Entwicklung der Kinder. Palliative Atemtherapie ist eine spezielle Form, die Schwerkranke und Sterbende behutsam auf ihrem Weg begleitet. Durch sanfte Berührung bietet sie Hilfe, Linderung und Erleichterung. Bei Bedarf sind Gespräche mit den Patienten und/oder ihren Angehörigen möglich.

PALLIATIVE ATEMTHERAPIE

Palliative Atemtherapie ist eine spezielle Form, die Schwerkranke und Sterbende behutsam auf ihrem Weg begleitet. Durch sanfte Berührung bietet sie Hilfe, Linderung und Erleichterung. Bei Bedarf sind Gespräche mit den Patienten und/oder ihren Angehörigen möglich.

Das kann bei Kinder zur Folge haben:
- Unruhe
- Konzentrationsschwächen
- Kopfschmerzen
- Aggressionen
- Schlafstörungen
- Allergien

ATEMMASSAGE

Die Atemmassage wurde 1920 von Dr. Ludwig Johannes Schmitt entwickelt und unterstützt eine freies Fließen des Atems. Die Massagegriffe setzen dort an, wo der Körper die Probleme sichtbar macht. Sie kann uns dabei unter-stützen sich seelisch-körperlicher Zusammenhänge bewusst zu werden, die persönlichen Ressourcen und Stärken besser wahrzunehmen und so das Selbstbewusstsein, die Ausdrucks-, und die physische und psychische Bewe-gungsfähigkeit zu stärken. Sie steigert die innere Lebendigkeit und ist deshalb unterstützend in allen Lebensphasen. Sei es als Begleitung Veränderungspro-zessen oder einfach zu Stärkung der „Inneren Mitte“. Grundvoraussetzung ist das Beobachten des Atemflusses.

Bei der Atemmassage gebe ich lösende, beruhigende, auffordernde, anregende oder begleitende Impulse, worauf Ihr Atem in seiner eigenen Weise reagiert.

Atemmassage Text

Die Atemmassage hilft und unterstützt durch Stärkung des Atems dem ganzen Organismus und besonders wirksam ist bei:
- Erkrankungen der Atemorganen
- Psychosomatischen Störungen
- Schlafstörungen
- Nervosität
- Burnout Syndrom
- Metabolisches Syndrom
- Vorbeugung und Regulierung aller Kerz-Kreislauf-Erkrankungen
- Verdauungsstörungen (Blähbauch, Verstopfung, Durchfall)
Außerdem wirkt sie stärkend für die:
- Verbesserung des Bewegungs- und Koordinationsvermögens
- Verbesserung der Elastizität und Spannkraft des Bindegewebes
- Verbesserung der Drüsenfunktionen